Zu eng, zu weit, zu kurz, zu lang… Gibt es Mode für Zwischengrößen?

Ich bin nicht schlank, möchte es aber werden. Momentan trage ich Kleidergröße 42. Das ist schon gut denn ich war mal bei 46/48 und da möchte ich nicht wieder hin. Ich habe aber seit 2 Jahren Probleme bei der Abnahme. Letztes Jahr ging es ganz langsam und dieses Jahr geht gar nichts. ich habe sogar 5 Kilo zugenommen. Und das, obwohl ich auf meine Ernährung achte, Sport treibe und mich bewege. Bei mir wird das wohl auch der Stress sein, der sich am festsetzen ist. Das möchte ich aber nicht. Ich möchte abnehmen und darum auch der Blog, mein Fernstudium und und und. Ja, ich gebe mir Mühe. Es muss doch irgendwann wieder funktionieren. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. Denn selbst, wenn ich mir neue Klamotten gönne, ist es ein kleines Desaster. Normal gehe ich in den Laden, sehe etwas, was mir gefällt, greife nach meiner Größe, gehe an die Kasse, zahle und das gute Stück ist mir. Normal passt es auch. Aber was ist schon normal? 

Was ist da nur passiert?

Ich frage mich immer mehr, was da passiert ist. ich nehme mir 2 Hosen. Gleiche Marke, gleicher Schnitt, gleiche Größe. Bin stolz auf meinen Einkauf und möchte zuhause ganz in Ruhe anprobieren. Die erste Hose passt und sitzt, wie angegossen. Die zweite Hose bekomme ich nicht mal über meinen Hintern drüber. #WTF #FML Ich bin nur am schimpfen und würde den Leuten die Hosen gerne um die Köpfe hauen. Doch bei mir ist ein Umtausch sehr kompliziert. Durch meine Psyche kann ich nur wieder ins Geschäft, wenn es mir gut geht und ich weiß, dass ich es schaffen werde. Doch das ist momentan nicht gegeben. Also habe ich mir die zu enge Hose ins Bad gehängt. Das soll eine “ Da passe ich bald rein“ Hose sein. So als kleine Motivation. Sehe ich aber meine Größe… MEINE Größe und weiß, dass ich da doch nicht reinpasse, könnte ich ausflippen.

Ruhig Blut… Tief durchatmen!!!

Da ich mich in solche Dinge extrem reinsteigern kann, habe ich es da natürlich auch wieder getan. Ich war bin gefrustet deswegen und das wirklich extrem. Extrem extrem extrem! Jawoll. Mein Mann versucht mich zu beruhigen. Er sagte mir, dass die Kleidergrößen nun anders wären. Man den Schnitt geändert hätte und nun alles etwas „kleiner“ wäre. Okay…ich atme wirklich tief durch und dachte mir, dass ich das ja mal googeln könnte. Böser Fehler! Denn dort steht, dass die Größen großzügiger bemessen wären. Hä???

stock-illustration-45713196-curses-comic-book-style-speech-bubble

Meinen Blutdruck sollte ich jetzt nicht messen…

Ich komme mir vor, wie das alte HB-Männchen. Kennt Ihr das noch oder bin ich wirklich schon so alt? Egal… ich möchte mich nicht noch mehr aufregen müssen. Meinen Blutdruck darf ich gar nicht messen denn sonst steht der RTW hier vor der Tür und das nur, wegen dämlichen Kleidergrößen. Mein Mann ist und bleibt ganz ruhig. Er erzählt mir was von: Es ist nur eine Zahl, lass Dich von einer Zahl doch nicht so beeinflussen, da passt Du bald rein… Ich liebe meinen Mann! Ehrlich! Er versucht immer das beste aus solch einer Situation zu machen. Aber was ist, wenn ich es nicht kann? ich mich wieder als Verlierer, Versager fühle? Weil ich wieder nicht abgenommen habe und das, obwohl ich so am kämpfen bin? Ja, es ist nur eine Hose und es ist nur eine blöde Größenangabe. Aber ich gebe mir Mühe, mache und tue und so ein blödes Zettelchen macht mich nieder.

Der hose werde ich helfen!

Selbst meine Mama (und sie ist echt schlank) wollte sich mal etwas kaufen und griff nach ihrer Größe. Doch das war dann wohl eher für Kleinkinder gedacht. Sie musste sich tatsächlich etwas nehmen, was 2 oder sogar 3 Größen größer war, als sie normal trägt. Also bitte liebe Textilindustrie – Was reibt Ihr da für ein blödes Spiel mit uns? Aber eins weiß ich – Der Hose werde ich helfen. Da passe ich bald rein! Das ist kein versprechen, das ist eine Drohung und ich trage die dann, bis sie in alle Einzelteile zerfällt. So!

Mein Hintern muss in Wallung kommen…

Und genau damit fange ich gleich an. 😉 Natürlich lasse ich mich nicht von so einer Zahl in der Hose verrückt machen. Blöd finde ich es schon, ja. Keine Frage und mich regt das auch ein bisschen auf, dass man nicht mehr shoppen gehen kann, ohne jedes einzelne Teil anzuprobieren (wie ich es hasse). Vorher war es so, dass ich mir wirklich mehrere Basics gekauft habe und die dann auch genau so gepasst haben. Eins, wie das andere. Nicht wie hier – eine Hose passt, die nächste ich 2 Größen kleiner. Ich bin keine Gazelle – No Way! Aber ich verlange von meinen Klamotten, dass sie mir in meiner Größe passen. Wozu gibt es denn Kleidergrößen, wenn man sich nicht einmal mehr danach richten kann? Und warum haben Frauen die kleiner und schwerer sind, meine Kleidergröße oder sogar eine Größe kleiner? Wo gehen die denn shoppen? Manchmal ist das ganz schön deprimierend.

Wenigstens passt mir meine Sportkleidung noch 😉

Eure Yvonne

 

Published by

Ich freue mich über Dein Feedback