Pfannkuchen machen dick! Von wegen ;-)

Heute gab es bei mir Pfannkuchen. Ich denke, dass jetzt viele denken: „Oh Gott – Der macht doch dick. Da ist Weißmehl drin und Zucker und…“ Nein! Der Pfannkuchen macht nicht dick und Weißmehl ist da auch keins drin. Zucker? Fehlanzeige. Und wisst Ihr was? Der Pfannkuchen schmeckt trotzdem. Vor allem, wenn ich ihn noch mit bisschen Obst kombiniere und ihn mir dann schmecken lasse. ich habe selbst schon einiges ausprobiert doch bisher hatte ich noch nicht das perfekte Rezept. Ich gebe allerdings nicht auf. Kaiserschmarren bekomme ich zumindest schon hin. auch, wenn dieser ziemlich nach Ei geschmeckt hat. Aber auch das bekomme ich noch hin. Gut Ding will Weile haben. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut, oder? Genau so ist es…also werde ich weiter experimentieren und so lange auf meine jetzigen Pfannkuchen zurück greifen denn – die sind echt gut. Nur leider eben nicht von mir selbst 😉 

Die perfekte Mischung

Ja, es ist eine fertige Mischung, die ich mir gekauft habe. Nein, es ist keine von Mondamin oder so denn diese wäre nicht wirklich gesund und genau diese sind es, die mich dick machen. Okay – nicht, wenn ich sie einmal konsumiere oder so. Aber bei dauerhaftem Verzehr wären diese Pfannkuchen eher belastend für meinen Körper. Das will ich natürlich nicht.

Der Geschmack ist auch wichtig

Für mich zählt der Geschmack. Mir muss schmecken, was ich esse oder trinke denn wenn es nicht schmeckt, bin ich unzufrieden. Wenn ich unzufrieden bin, kommt meistens der Heißhunger. Ich bin ein Frustesser und ich weiß, dass es davon viele gibt. Aber das ist ein anderes Thema, auf das ich wohl irgendwann mal näher eingehen werde. Aus Frust isst man einfach nicht und ich muss das auch lernen. Das dazu. Aber wenn es nicht schmeckt, ist es wirklich ein Fall für die Tonne.

Mein Pfannkuchen von heute

IMG_6492

Sieht der nicht lecker aus? Sweet Snowball nennt sich die Mischung und kommt von Gymqueen. Gymqueen hat noch viele andere Produkte, von denen ich mir wirklich eine ganze Menge bestellt habe. Ich brauche Abwechslung. Sei es beim Essen, beim Sport, bei Getränken (obwohl ich wirklich überwiegend Wasser trinke) oder auch bei Shakes.

Die bösen bösen Shakes…

Viele verdrehen jetzt die Augen und denken sich, dass ich einen an der Klatsche habe, weil ich Shakes trinke. Das ist Eure Meinung. Es ist ja nicht so, dass ich 3 Shakes am Tag trinke und sonst nichts esse. Das ist nicht wahr. Ich esse sehr ausgewogen und abwechslungsreich. Aber ich ersetze gerne auch mal eine Mahlzeit mit einem Shake, der mich sättigt und der mir schmeckt. Kommt mir bitte nicht mit Almased und Co an. Ich brauche Proteine und dazu natürlich hochwertige Proteine mit den entsprechenden Mikro- und Makronährstoffen. Ich möchte keine Mangelerscheinungen bekommen und auch keinen Jojo. Es gibt viele, gute Shakes, die ich Euch auch nach und nach vorstellen werde. Natürlich geht es auch ohne. Aber ich mag sie eben und wenn es da draußen Leute wie mich gibt, die freuen sich bestimmt über Empfehlungen wirklich schmackhafter Shakes. Die Shakes sind nicht böse. Und es gibt sogar Proteinshakes mit ganz wenigen Kalorien, die man sehr gut zwischendurch oder vor- bzw. nach dem Training trinken kann (beugt übrigens Muskelkater vor – auch dazu später irgendwann mehr).

Ich komme vom Thema ab…

Zurück zu den Pfannkuchen

Diese Pfannkuchenmischung kann ich absolut empfehlen. Sie schmecken gut und auch wenn ich am Anfang dachte, dass ich davon nicht satt werden könnte. Mit etwas Zeit beim Essen und zusätzlichem Obst, wurde ich auch satt. Sweet Snowball – Sehr süß, perfekt für den Süßhunger aber kaum KH. Dafür viel Protein und alles, was der Körper brauch. Ich muss mir Zeit beim Essen nehmen und nach einem Gespräch mit meiner Mama musste ich mir auch eingestehen, dass ich umdenken muss. Am Besten sofort. Das wird mein nächstes Thema – Umdenken bei der Ernährungsumstellung. Es liegt nämlich tatsächlich nicht alleine daran, was man isst oder wie viel Sport man treibt.

Das war es für heute – Umdenken wird dann mein nächstes Thema werden. Ja – ich denke, dass das ein ganz wichtiges Thema ist. Vor allem für Menschen, wie ich es bin. Ich setze mich nämlich zu sehr unter Druck. Und genau das ist ein großer Fehler.

Jetzt wünsche ich Euch noch einen wunderschönen Tag. ich muss noch etwas räumen und hoffe, dass ich heute Abend wirklich endlich wieder Sport machen kann.

 

Eure Yvonne

Published by

Ich freue mich über Dein Feedback