Pfannkuchen machen dick! Von wegen ;-)

Heute gab es bei mir Pfannkuchen. Ich denke, dass jetzt viele denken: „Oh Gott – Der macht doch dick. Da ist Weißmehl drin und Zucker und…“ Nein! Der Pfannkuchen macht nicht dick und Weißmehl ist da auch keins drin. Zucker? Fehlanzeige. Und wisst Ihr was? Der Pfannkuchen schmeckt trotzdem. Vor allem, wenn ich ihn noch mit bisschen Obst kombiniere und ihn mir dann schmecken lasse. ich habe selbst schon einiges ausprobiert doch bisher hatte ich noch nicht das perfekte Rezept. Ich gebe allerdings nicht auf. Kaiserschmarren bekomme ich zumindest schon hin. auch, wenn dieser ziemlich nach Ei geschmeckt hat. Aber auch das bekomme ich noch hin. Gut Ding will Weile haben. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut, oder? Genau so ist es…also werde ich weiter experimentieren und so lange auf meine jetzigen Pfannkuchen zurück greifen denn – die sind echt gut. Nur leider eben nicht von mir selbst 😉  Continue reading „Pfannkuchen machen dick! Von wegen ;-)“

Chaos statt Sport

Da ich ja ein Studium als Ernährungsberaterin im Fernstudium absolviere, habe ich auch einiges zu tun. ich muss lernen, habe Selbstlernaufgaben zu lösen und auch Hausaufgaben in Form kleiner Tests durchzuführen. Momentan läuft es ganz gut und ich habe meine erste Hausaufgabe abgegeben. Nun warte ich auf meine Beurteilung. Ein bisschen nervös bin ich ja schon. Prüfungsangst hatte ich schon immer irgendwie. Kennt Ihr das? Ich stehe zwar nicht unter Druck doch ich mache ihn mir selbst. Ich möchte schließlich etwas erreichen und mir ist dieses Fernstudium wirklich wichtig. Die letzten Tage war mein Essen mehr Feel statt Health oder Fit. Aber das wird auch wieder ausgeglichen. Das kommt davon, wenn man sich auf Dinge verlässt, dann aber verlassen wird oder vom Glauben abfällt. So war es hier bei uns. Wir haben uns ein Bett bestellt und haben das alte Bett direkt zum Sperrmüll gegeben. Das neue Bett kam nicht zum vereinbartem Termin.  Continue reading „Chaos statt Sport“

3 oder 5 Mahlzeiten am Tag?

Viele fragen sich, ob es nun besser ist, 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittag- und Abendessen) oder 5 Mahlzeiten am Tag zu essen. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. 3 Hauptmahlzeiten sind auf jeden Fall sehr gut. Esst Euch satt mit Gemüse und Eiweiß. Gute Kohlenhydrate als Beilage ist beim Frühstück und zum Mittagessen auch kein Problem. Am Abend würde ich empfehlen, bei Eiweiß und Gemüse zu zugreifen. Wenn Ihr Euch satt esst, bekommt Ihr normal keine große Lust, zwischendurch was zu essen. Dann hat auch der Heißhunger keine Chance. Sollte es aber doch mal der Fall sein, habe ich einige Gipps für Euch. Doch wie gesagt – mit Eiweiß, Gemüse und guten Kohlenhydraten zum Frühstück und zum Mittagessen, werdet Ihr normal für den Tag gut satt. Doch manchmal lockt es auch, wenn die Kollegen naschen oder der Chef Teilchen spendiert. Es gibt aber Alternativen. Ihr müsst nicht zuschauen, wenn aber essen.  Continue reading „3 oder 5 Mahlzeiten am Tag?“

Bewegung Bewegung Bewegung!!!

Gesunde Ernährung alleine reicht nicht aus, um gesund und fit zu werden, sein und zu bleiben. Bewegung gehört auch dazu. Eine Studie belegt, dass 10.000 Schritte am Tag ein gutes Maß wären. Doch wie sieht man, wie viele Schritte am Tag gegangen wird? Nun – Ich sehe das auf meinem Aktivitäts-Tracker. Dieser motiviert mich und wenn ich zu wenig Schritte habe, bekomme ich sogar ab und an ein schlechtes Gewissen. Falls Ihr gerade am Anfang seid und Eure Fitness aufbauen wollt, fang langsam an und steigert Euch stetig. Macht erst schöne ausgedehnte Spaziergänge. Geht mit der Zeit etwas flotter. Fordert Euch das nicht mehr, könnt Ihr ja mit Walken anfangen. Vielleicht ist sogar Joggen etwas für Euch? Ich bin ehrlich gesagt kein Läufer. Spaziergänge und Walken ist absolut okay. Auf dem Laufband bin ich auch schon etwas schneller unterwegs. Aber beim Joggen sehe ich aus, als würde ich wirklich Hilfe benötigen.  Continue reading „Bewegung Bewegung Bewegung!!!“

Superfood – Brauche ich das?

Superfood ist momentan wirklich überall zu hören und zu lesen. Jeder weiß mittlerweile, wo Chiasamen, Goji Beeren, Matcha, FlavDrops und vieles mehr gekauft werden kann. Lebensmittel, von denen man vor einigen Jahren nie etwas gehört hat. Ich selbst probiere auch zwischendurch immer wieder mal neue Produkte aus. Mometan haben es mir Flohsamenschalen angetan. Diese rühre ich mir in einen Shape-Sake ein. Die Flohsamenschalen quellen auf und machen durch den Verzehr wirklich satt. Ich war durch die Flohsamenschalen tatsächlich länger als 5 Stunden ohne Hungergefühl und das bei nur einem Shake (mit Obst). Was ich auch gerne zu mir nehme ist Gerstengras in Pulverform. Davon rühre ich mir am Morgen 1 Teelöffel in ein Glas Orangensagt ein und trinke das dann. Es lässt sich gut mir einem haushaltsüblichen Milchaufschäumer verrühren (damit bekommt man Shakes auch richtig cremig).  Continue reading „Superfood – Brauche ich das?“

Food, Fit and Feel

Follow my blog with Bloglovin

Das sind die wichtigsten 3 Bestandteile des Lebens. Gesunde Ernährung, eine gute Fitness und ein perfektes, entspanntes Wohlbefinden. Entspannung gehört natürlich zum „Feel“ denn wenn man ständig unter Strom steht, kann man auch nicht wirklich abnehmen. Der Grund dafür ist unser Stresshormon „Cortisol“. Das hindert den Körper daran, abzunehmen. Durch das Cortisol speichert der Körper alles, was er bekommt. Der Grund ist auch ganz einfach. Stress signalisiert dem Körper, dass es einen Grund zur Besorgnis gibt. Damals in der Steinzeit war es das Flüchten vor dem Säbelzahntiger. Die Steinzeitmenschen standen praktisch gesehen dauerhaft unter Stress. Sie wollten aber auch nicht abnehmen und fit waren sie durch die Fluchtversuche natürlich auch. In der heutigen Zeit ist es so, dass wir nicht flüchten müssen. Wir bewegen und zu wenig und essen viel zu viel. Um abzunehmen ist ein Defizit nötig.  Continue reading „Food, Fit and Feel“